STATEMENTS AUS DER GESUNDHEITSBRANCHE:


Michael Maute
bestform fitness studio Albstadt

Schillerstraße 133, 72458 Albstadt

"Wir sind nun schon seit mehreren Jahren Lizenznehmer des BGF Deutschland Konzepts und können dieses Konzept nur weiterempfehlen. Es ist natürlich kein Selbstläufer und man sollte auch eine gewisse Leidenschaft für den Bereich „BGM/BGF“ entwickeln, aber es lohnt sich auf jeden Fall. Allein in diesem Jahr konnten wir sechs Firmen als Kunden für uns gewinnen und wir generieren bei allen Firmen eine Teilnahmequote zwischen 30 und 50%. Einen Tipp möchte ich noch weitergeben: Machen Sie das BGM-Thema zur Chefsache.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Maute
Dipl.-Fitnessökonom“


Jan Mappes, Lahnpark Vital GmbH
Sportplatzweg 1, 35457 Lollar

"Lieber Bernd,
ich möchte mich auf diesem Wege bei Dir, für Deine tolle Unterstützung und Deine kompetente Beratung im Bereich BGM/BGF bedanken. Insbesondere für Deine Erreichbarkeit, die „kurzen Wege“ und die Möglichkeit der Hospitation. Dein Konzept ist zukunftsorientiert und es ist in der Tat ein interessanter Markt, den man erschließen kann.
Wir betreuen, nach nur 7 Monaten der Zusammenarbeit, über 300 Mitarbeiter zweier Firmen in Giessen und Umland. Die Arbeit ist eine ganz andere, als das Alltagsgeschäft und macht sehr viel Spaß und Freude. Die Mitarbeiter der betreuten Firmen sind sehr dankbar über das Angebot, welches sie erhalten und nutzen auch diese Möglichkeiten.
Nach unserem Umzug im Herbst 2015 in das neue Gesundheitszentrum „Lahnpark Vital“ werden wir den Bereich „BGM/BGF“ noch stärker ausbauen und das Potential nutzen.

Viele Grüße aus Lollar
Jan Mappes“


Martin Schunk, Dipl.-Ing., Technische Geschäftsführung , Sport + WellnessPark GmbH "Alte Ziegelei"
Lauffen am Neckar

"Hallo Bernd,
wir arbeiten nun seit einem halben Jahr mit deinem Konzept und ich behaupte, wie haben es von Beginn an verinnerlicht. Die Möglichkeiten, die sich mit BGF/BGM ergeben sind in jedem Fall hervorragend und die Chance, dass dieses Thema in Zukunft noch viel größer wird, ist in der Tat ausgezeichnet. Viele Firmen beginnen zu erkennen, wie wichtig dieses Thema ist. Wir haben vor 4 Jahren schon einmal einen Versuch gestartet, Firmenkooperationen aufzubauen. Damals war das Interesse noch sehr überschaubar. Die Situation hat sich in jedem Fall deutlich verändert und zu Recht begrüßen Krankenkassen, Gewerkschaften etc. einen Ausbau von BGM-Maßnahmen innerhalb der Firmen. Heute kommen Firmen auf einen zu und wollen, dass man ihnen das Konzept vorstellt. Obwohl wir quasi erst mit unserem BGF-Angebot nach deinem Konzept gestartet sind, betreuen wir schon jetzt eine erfreuliche Anzahl an Mitarbeitern. Natürlich muss auch die eine oder andere Hürde überwunden werden und eine wirklich intensive Beschäftigung mit dem Thema ist Pflicht. Zudem muss man auch bereit sein, auf die Bedürfnisse und Umstände der einzelnen Firmen einzugehen. Erfolg ist oft das Ergebnis von gründlicher Vorbereitung und harter Arbeit. Selbstredend muss man den Firmen Qualität bieten. Wer sich dessen bewusst ist, wird mit deinem Konzept garantiert auch Erfolg haben. Und nicht nur wir als Anbieter haben Erfolg, sondern auch die beteiligten Unternehmen und natürlich die Mitarbeiter. Es ist toll zu sehen, wie groß der Zuspruch der Mitarbeiter ist und wie sich das Projekt quasi schon von selbst weiterentwickelt. Es ist in der Tat eine klassische “Win-Win”-Situation, bei der wirklich alle Beteiligten profitieren. Besser geht es nicht. Ich danke dir auch für Rat und Tat während der Umsetzung unserer ersten Kooperationen.

Viele Grüße,
Martin Schunk"


Laura Perski, Projektleitung BGF/BGM; Lars Happel, Geschäftsführer

"Sehr geehrter Herr Kliebisch,
zum einen möchten wir uns ganz herzlich bei Ihnen für die Zusammenarbeit und Unterstützung bedanken. Zum anderen wollten wir Sie über unseren bisherigen Verlauf informieren. Das Projekt der betrieblichen Gesundheitsförderung wird rund um Marburg immer bekannter und läuft gut an.
Insgesamt betreuen wir zurzeit 6 Firmen (davon 2 interne Firmen) mit dem BGF-Konzept. Der Vertrag mit den internen Firmen, insgesamt ca. 90 Mitarbeiter, läuft seit über einem Jahr. Seit einem halben Jahr haben wir eine Kooperation mit der Firma Chr. Balzer GmbH & Co. KG in Marburg abgeschlossen, dort arbeiten ca. 90 Mitarbeiter. Die nächste Firma ist die Kälte- und Klimatechnik Spörck mit 20 Mitarbeitern. Sie kooperieren seit dem 01.01.2014 mit uns. Ein großes Projekt ist uns seit dem 01.02.2014 mit Pharmaserv GmbH & Co. KG mit über 300 Mitarbeitern gelungen. Es folgt die Firma GeWoBau in Marburg ab dem 15.02.2014 mit ca. 45 Mitarbeitern. Weitere große Projekte wie z. B. eine Zusammenarbeit mit der Firma Siemens, sind im Gespräch.
Dieses zukunftsorientierte Konzept von Ihnen bietet uns die Chance, neue Kunden und Unternehmen zu gewinnen.
Anbei erhalten Sie unsere Gesundheitszeitschrift vom November 2013 (vor allem den Artikel ab Seite 22ff. über BGF) und einen Zeitungsartikel der ersten externen Firma "


Martin Rinke
GF Schalker Sportpark / INJOY GE

"Lieber Bernd,
anbei – wie versprochen - mein Statement zu unserer aktuellen Situation BGF / BGM und Foto für evtl. Veröffentlichungen.
Seit Anfang 2009 kooperiert das INJOY im Schalker Sportpark mit Bernd Kliebisch und seiner BGF – Deutschland - Initiative . In diesem Zeitraum hat sich das zunächst lediglich als gute Ergänzung zu unserem Gesamtportfolio empfundene Angebot zu einem nicht mehr weg zu denkendenden Geschäftsfeld und Umsatzträger entwickelt.
In Zahlen: Aktuell haben wir mit 10 Unternehmen aus der Region Rahmenverträge abgeschlossen. Die Laufzeiten dieser Vereinbarungen beginnen bei 12 Monaten, einige Unternehmen wollten nach der Erstlaufzeit jedoch keinesfalls auf unsere Dienstleistungen verzichten und haben sich mit der Klausel „ bis auf Weiteres“ an uns gebunden. Interessanter Weise haben wir einen bunten Branchenmix vom Energieversorger mit 800 Mitarbeitern über die Steuerberatungsgesellschaft bis zum Autohaus mit 35 Angestellten. Besonders stolz sind wir auf eine im letzten Monat begonnene Kooperation mit einem Krankenhaus- und Altenheimkonsortium, das sich mit über 1.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für unser Haus entschieden hat. Wir empfinden es als besonderes Kompliment, Anerkennung und finalen „Ritterschlag“ für unsere gesamte Branche, wenn Mediziner und medizinisches Personal sich für nachhaltiges Gesundheitstraining (zunächst) verbindlich für 2 Jahre an einen Sport-und Wellnessclub binden und dafür über € 400.000,- ausgeben. Im Dezember 2012 haben wir erstmals über € 40.000,- mit unserem BGF – Konzept umgesetzt und gehen zuversichtlich in die Anfang 2013 anstehenden Gespräche mit interessierten Unternehmen und Organisationen.

Mit herzlichen Grüßen aus dem Schalker Sportpark

Martin Rinke"


Günter Juhn, LA-Gym Laichlingen

„Hallo Bernd,
ich finde Dein BGF-Konzept absolut Klasse. Du hast an alles gedacht. Spitzenmäßige Ausarbeitung mit allem was man zu einem professionellen Auftritt bei den Firmen benötigt. Ich betreue jetzt aktuell 2 Firmen und habe viele vorbereitet die nach und nach hinzukommen werden. Ich gehe genau nach deinem Schema vor und bekomme immer wieder Vorstellungstermine. Wie du schon sagtest, es ist kein schnelles Geschäft. Stetig dran bleiben, top Dienstleistung bieten und schon beginnt der Erfolg.
Das Konzept führt sowohl bei uns als Gesundheitsdienstleister und den betreuten Firmen zu monetären Erfolgen und ist somit eine WIN-WIN-Situation für alle Beteiligten.

Viele Grüße
Günter Juhn vom LA-Gym in Laichingen“

LA Gym, Gottlieb-Daimler-Str. 13, 89150 Laichlingen,
Telefon: 07333-7456, Fax 07333-7812,
info@la-gym.de, www.la-gym.de


Benno Bartsch (Diplom-Sportwissenschaftler & Heilpraktiker, Prokurist) vom Planet of Motion in Jena

„Sehr geehrter Herr Kliebisch,
wir möchten Ihnen mitteilen, dass wir ab Januar 2011 bereits drei Firmen mit im „BGF-Boot“ haben. Die Nachfrage ist riesig und das System überzeugt - vielen Dank dafür.
Wir wünschen Ihnen einen geruhsamen 1. Advent.

Mit freundlichen Grüßen
Benno Bartsch“

Planet of Motion GmbH Jena, Jenzigweg 33,
D-07749 Jena, Telefon: +49 3641 3 55 00


Annett Kürbs, INJOY Färberstraße Freizeit-Center GmbH

„Hallo Bernd,
auch unsere erste Kooperation ist gestartet… erfolgreich! Nach 3 Wochen haben wir bereits 45 Mitarbeiter in der „Tasche“ von 305. Ich bin jedenfalls sehr stolz. Wichtig sind die „Vor Ort“ –Präsentations- und Aufklärungstermine.
Das einzige „Problem“, was ich für mich habe, ist die noch recht aufwendige Auswertung. Weil wir zeitgleich mit BGF Einführung eine neue Software bekommen, haben wir uns dazu entschlossen, EVA erst ab Oktober zu nutzen, wenn die MILON Software aktiviert wird. Es gibt aber noch keine Schnittstelle – Reinhard Thiel ist wohl dran. Drück mal die Daumen, dass die Software-Umstellung in diesem Jahr funktioniert.
Weitere Firmen würden wir gern aufnehmen, halten uns aber noch ein bisschen zurück, weil die Mitarbeiter für die Umsetzung fehlen. Momentan wird bei uns rund um die Uhr gearbeitet. Termine sind kaum noch frei… Aber es macht viel Spaß und die nächste Firma kommt bestimmt.

Schöne Grüße aus dem INJOY
Annett Kürbs“

INJOY Färberstraße Freizeit-Center GmbH,
Färberstr. 4, 58119 Hagen,
Tel. 02334 5031971, Fax. 02334 43195,
a.kuerbs@injoy-hagen.de, www.injoy-hagen.de


Volker Harsch, Fit Line GmbH & Co. KG

„Lieber Bernd,
endlich ist es soweit! Unsere erste Firma trainiert mit dem BGF Konzept bei uns. Die Firma hat 126 Mitarbeiter. Als am 23.02.2011 bei der Betriebsversammlung dies angekündigt wurde, gab es spontan Beifall. Der Geschäftsführer war richtig begeistert!
Seit Ende 2009 haben wir bei uns in der Anlage das BGF Konzept. Ich hab mich da voll reingekniet und bleib ständig dran neue Kontakte herzustellen. Wir setzen das Konzept 1:1 bei uns in der Anlage um. Deswegen bin ich froh, dass Du lieber Bernd jederzeit für meine Fragen erreichbar bist. Herzlichen Dank nochmal dafür! Mittlerweile hab ich ca. 10 hochwertige Kontakte zu Firmen mit teilweise über 2000 Mitarbeitern. Dieses Konzept macht den Unterschied zwischen den Euro rumzudrehen oder Spaß bei der Arbeit zu haben.
Ich kann nur jedem empfehlen: Dranbleiben. Wenn einer in der Firma nein sagt, heißt das noch lange nicht dass er der Entscheider ist. Einfach den Mut haben und über einen anderen Mitarbeiter wieder ran! Dann klappt`s.

Herzliche Grüße
Volker Harsch“

Fit Line GmbH & Co. KG,
Industriestraße 6, 71364 Winnenden,
Telefon 07195/970290, Fax 07195/700226


Josef Husli, Marco Ambrosinow und Team des Kompetenzzentrums für Gesundheit Singen

„Sehr geehrter Herr Kliebisch,
vielen Dank noch einmal für die Hilfe bei der Erstellung des Vertrags für unseren Firmenkontakt in Radolfzell.
Wir haben den Vertrag mit der Firma TRW mittlerweile unterschrieben bei uns vorliegen. Vertragsbeginn ist der 15.01.2011 und läuft erstmal 1 Jahr. Wir sind mit der Firma übereingekommen, dass wir ab Anfang Februar eine Auftaktveranstaltung für die leitenden Mitarbeiter machen und diese die Information an Ihre Mitarbeiter weitergeben. Kurz darauf werden die Infobriefe und die Mitgliedskarten versendet - insgesamt für 630 Mitarbeiter. Die Konditionen wurden wie vereinbart akzeptiert, so dass 13,90 € pro Mitarbeiter monatlich gezahlt werden und jeder Eingangscheck mit 49.- € vergütet wird. Für die Versendung der Mitgliedskarten werden 9,- € berechnet.
Man kann also sagen ein voller Erfolg, wofür wir uns auch bei Ihnen nochmals bedanken. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen ein gutes und erfolgreiches Jahr 2011.

Mit freundlichen Grüßen
Josef Husli, Marco Ambrosinow und das Team des Kompetenzzentrums für Gesundheit Singen“

Gesundheitszentrum Singen


Gregor Förtsch, Charisma Fitness- und Wellness Club GmbH

„Hallo Herr Kliebisch,
gleich nach unserem Seminar in ihrem Sportclub, in Wuppertal, habe ich begonnen erste Firmenkontakte zu generieren und Verbindung mit der örtlichen Vertretung der Barmer aufzunehmen. Mit dem BGF-Konzept läßt es sich super arbeiten. Endlich gibt es ein Konzept auf dem Markt mit es sich nicht nur professionell arbeiten läßt, durch die Bereitstellung sämtlicher für die Arbeit nötigen Unterlagen, macht es noch dazu richtig Spass. Und das Beste - die Firmen sind begeistert. Ich beglückwünsche Sie zu diesem rundum gelungenen Konzept, das wie ich meine der gesamten Fitnessbranche gut zu Gesicht steht, helfen wird weiter Aktzeptanz bei den Unternehmern zu erwerben und vor allem gute Umsätze erwarten läßt.

Mit freundlichen Grüßen aus dem Frankenwald
Gregor Förtsch“

Erfolgsmeldung von Gregor Förtsch - Charisma Fitness & Wellness Club GmbH in Kronach:

„Hallo lieber Bernd,
ich gebe dir in allen Punkten deines Konzeptes Recht. Die abgeschlossene Firma hat 118 Mitarbeiter. Das ist aber wichtig, da damit zunächst einmal eine gute PR möglich ist. Der Abschluss bedeutet für uns eine Umsatzsteigerung von ca. 23.000 € Bruttoumsatz in 12 Monaten. Ich bin nun gespannt, was sich noch zusätzlich aus den Bekannten und Verwandtenkreis akquirieren lässt.
DEIN KONZEPT IST KLASSE - WENN MAN VOLL UND MIT ÜBERZEUGUNG DAHINTER STEHT!

Freundliche Grüße aus dem Frankenwald
Gregor Förtsch“

Geschäftsführer, Tel.: 09261-96500,
Handy: 0151-19030349, E-Mail: gf@charisma-club.de


Charly Strater, Dipl. Sportlehrer, Fitness- und Gesundheitszentrum Höchst GmbH

„Hallo Bernd,
gute Nachrichten! Gleich der erste Kooperationsvertrag hat geklappt. Ab Februar haben wir mit der Integra und ihren 220 Mitarbeitern unseren ersten Partner für betriebliche Gesundheitsförderung. Und das mit Deinem Konzept! Herzlichen Dank hierfür.

Viele Grüße nach Schwelm
Charly Strater
Dipl.Sportlehrer“


Frank Happel, INJOY Hückeswagen

„Hallo Bernd,
seit mittlerweile knapp 2 Jahren arbeitet das INJOY Hückeswagen mit dem von Dir entwickelten BGF-Konzept. Wir denken, dass es an der Zeit ist, Dir einmal ein kurzes Feedback über die erfolgreiche Umsetzung zukommen zu lassen.
Mit der Fa. Pflitsch (220 Mitarbeiter und der zweitgrößte Arbeitgeber unserer kleinen Stadt) konnten wir, keine zwei Wochen nach dem Besuch der Fortbildung im Sport's Up, den ersten BGF-Partner gewinnen. Natürlich brachten uns die ca. 130 zusätzlichen Mitglieder, die wir kurzfristig einweisen mussten, durchaus an den Rand unseres Leistungsvermögens, aber der entsprechende Kontostand entschädigte dafür. Alleine durch die entsprechende Berichterstattung in den lokalen Zeitungen und einem Vortrag vor dem lokalen Unternehmerstammtisch, konnten wir in den folgenden 15 Monaten drei weitere Unternehmen mit insgesamt weiteren 210 Mitarbeitern generieren, weitere Marketingmaßnahmen erfolgten nicht.
Betriebswirtschaftlich betrachtet bedeutet das für unser Unternehmen, dass wir in den letzten 20 Monaten, in die ja der schlimmste wirtschaftliche Einbruch der letzten 70 Jahre fällt, allein durch das BGF-Konzept umgerechnet ca. 135 zahlende Mitglieder gewonnen haben. Hinzu kommen exakt 49 Angehörige, die durch einen Mitarbeiter der BGF-Unternehmen den Weg zu uns gefunden haben. Wohlgemerkt geschieht das ganze parallel zu unserem alltäglichen Geschäft, so dass die Erträge, die durch das BGF-Konzept erzielt werden, durchaus als zusätzlicher Gewinn angesehen werden können.
Wir sind davon überzeugt, dass wir, ohne Dein Konzept den wirtschaftlichen Erfolg der letzten Zeit nicht gehabt hätten. Deshalb an dieser Stelle ein Lob für die Entwicklung und ein Danke für die Unterstützung durch Dich persönlich.
MfG
Jörg Pramor & Frank Happel, INJOY Hückeswagen

PS
Unberücksichtigt blieb in der Aufstellung allerdings die Zusammenarbeit mit dem Sport's Up Schwelm bzgl. der Fa. GIRA in Radevormwald. Die Kleinigkeit von 950 Mitarbeitern verteilt auf 2 Studios stellen unsere Teams und uns sicherlich vor bisher nicht gekannte Herausforderungen, allerdings ist auch die wirtschaftliche Komponente eine, die die bisherigen Grenzen sprengt!“


Michael Zey, Stellv. Geschäftsführer Hamelner Sportbox GmbH

„In dem Lizenz- und Konzept-Dschungel der Fitnessbranche ist die Betriebliche Gesundheitsförderung by Bernd Kliebisch für Fitnessbetreiber wirklich eine tolle Möglichkeit, sich im Markt zu positionieren. Bernd Kliebisch und sein Kompetenzteam haben dieses Konzept akribisch erarbeitet, so dass einem Umsatz- und Mitgliederwachstum der Anbieter von Fitness- und Präventionssport nichts mehr im Wege steht. Man bekommt also ein fertiges Konzept und alles was man benötigt zur Umsetzung, nur dieses muss der Studiobetreiber selbst engagiert tun, dann wird es auch erfolgreich sein. Befolgen Sie einfach unseren Slogan der Hamelner Sportbox „move your body“ und fahren Sie nach Schwelm, eine Investition in Ihre und in die Zukunft Ihrer Mitarbeiter.“

30.10.2009
„....das Unternehmen REINTJES mit ihren 400 MA ist seit dem 01.09.09 bei uns aktiv. Wir haben in den ersten 6 Wochen 120 MA aufgenommen, untersucht und mit individuellen Trainingsplänen versorgt. Ein großer Arbeitsaufwand in der Kürze der Zeit, aber die Teilnehmerzahl nach so kurzer Zeit hat die Erwartungen der REINTJES-Geschäftsführung übertroffen, bzw. unserem/Deinem Konzept die Umsetz-und Wirksamkeit gezeigt. Danke! Wir werden in 2010 ggf. die Anlage erweitern, da nach nur 8 Wochen Konzeptumsetzung schon andere Unternehmen darauf aufmerksam geworden sind und schon mal „locker“ angefragt haben.

Grüße aus Hameln
Michael Zey“


Hartmut Seidel, Physiotherapeut und Inhaber des RückenVital-Zentrum Bad Laer

„Im Herbst 2007 haben wir mit dem Projekt “BGF“ von Bernd Kliebisch im RückenVital-Zentrum Bad Laer begonnen. Heute arbeiten wir erfolgreich mit zwei Firmen (über 500 Mitarbeiter) zusammen. Mit zwei weiteren Firmen stehen wir in Verhandlungen.
Besonders die betriebsinternen Veränderungen können wir als Physiotherapeuten gut beurteilen und umsetzen. Aus unserer Sicht ist die professionelle Umsetzung der “Betriebliche Gesundheitsförderung“, wie mit dem Konzept von Bernd Kliebisch, gerade in Zeiten rückläufiger Therapieverordnungen eine langfristige Bereicherung für die Physiotherapie- und Rehazentren.“